ThinkCamp wurde als ein UN DekadeProjekt für  die Jahre  2011- 2012 und 2013-2014 ausgezeichnet.


 

 

 

Lernreisen und unaVision Netzwerk

Das Kernprodukt von ThinkCamp sind Lernreisen zu inspirierenden Standorten weltweit und der Aufbau des unaVision Netzwerks. Ziel von Lernreisen ist es den Teilnehmer/innen die Möglichkeit zu geben, sich auf eine innere und äußere Lernreise zu begeben und durch den Aufenthalt bei Projekte und Initiativen eine Orientierung für zukünftige Tätigkeitsfelder zu verschaffen. Durch ein Coaching und Mentoring sowie den Austausch in Teams sollen die Entwicklung und Umsetzung von eigenen Projektideen unterstützt und der Aufbau von öko-sozialem Unternehmertum gefördert werden. Zielgruppe sind Menschen, die etwas bewegen wollen und inspiriert sind von einer nachhaltigen Zukunft. Wir wünschen uns eine Bewegung von Bottom Up Projekten für eine nachhaltige Entwicklung an vielen Orten, die miteinander vernetzt sind und voneinander lernen. Diese Vernetzung möchten wir durch unsere Lernreisen fördern und damit auch einen Wissenstransfer ermöglichen. Die Strategie ist es das "unaVision" Netzwerk von ausgewählten Standorten aufzubauen und mit Prototypen-Reisen und Projektentwicklungen die Idee zu testen. Seit 2010 hat ThinkCamp Prototypen Reisen in mehrere Länder mit vielen Menschen durchgeführt. Infos zu den vergangenen Lernreisen hier

 


 

 

 

  ThinkCamp Hintergrund

ThinkCamp ist eine gemeinnützige Genossenschaft mit Sitz in Deutschland. Wir entwickeln und setzen Lernreisen um und unterstützend Projekte und soziales Unternehmertum für eine nachhaltige Entwicklung. Während der letzten Jahren haben viele Menschen bei der Entwicklung und Umsetzung unserer Lernreisen und des unaVision Netzwerkes mitgewirkt. Wir haben starke Wurzeln in dem Gedankengut der Global Marshall Plan Initiative, des Clubs of Rome, dem Leitbild der nachhaltigen Entwicklung aus dem Rio Prozess 1992, dem Agendaprozess in Augsburg, den bereichernden Konzepten der Neuen Arbeit - Neuen Kultur von Prof. Frithjof Bergmann, der Gemeinwohlökonomie, dem Grundeinkommens und insbesondere der Idee des öko-sozialen Unternehmertums.

 Mehr Infos hier
Nach Mitarbeit im Rahmen der Global Marshall Plan Initiative und Experimenten mit Wandergesprächen und Lernreisen wurde die ThinkCamp Initiative im März 2008 im Rahmen der "Save the World Now Conference" in Berlin von Johannes Pfister ins Leben gerufen, mit dem Ziel ein Netzwerk aufzubauen, was konkrete Projekte für eine nachhaltige Entwicklung umsetzt. Prototypen sollen in einem innovativen Lernumfeld von motivierten Coachen und Mentoren begleitet werden und durch Erforschen von Mustern und Prinzipien der nachhaltigen Entwicklung unterstützt werden. Im April 2010 haben dann 23 Mitgründer/innen die Genossenschaft ins Leben gerufen. Seit dem sind auf Lernreisen in unterschiedlichen Formen von Dialogen viele Ideen und Konzepte entstanden. Der Kern des heutigen Konzepts entspringt insbesondere aus den Erkenntnissen der Caravan of Change 2013.



 


 

 

 

Praktikant/in gesucht - Traineeprogramm Angebot

Das Team von ThinkCamp sucht Verstärkung! Wir suchen zwei bis drei motivierte Leute, um den Aufbau der NGO voranzutreiben. Bewirb dich jetzt!

Bewerbungsfrist:                1. Mai 2015, Start: 1. Mai oder nach Vereinbarung

Arbeitsort:                          Mai-November 2015: Kosovo mit Lernreisen nach Slowenien und Portugal; ab Winter in Deutschland

Deine BEWERBUNG (Motivationsschreiben und Lebenslauf) kannst Du jederzeit unter Angabe deines frühestmöglichen Eintrittstermins an info@thinkcamp.eu senden. Für Fragen stehen wir Dir gerne zur Verfügung! Wir freuen uns Dich kennen zu lernen! Mehr Infos hier

 


 

 

 

SENTour Connect Projekt

ThinkCamp ist Partner des EU Projekts "SenTour Connect ". Das SENTour Connect Projekt ist entstanden, weil der Seniorenmarkt eine Chance für die Erweiterung des Tourismus außerhalb der Hauptsaison in der Europäischen Union darstellt. Reisen bedeutet eine erhöhte Lebensqualität für die steigende Anzahl an Senioren in Europa. Das Hauptziel dieses Projekts ist es den transnationalen Seniorentourismus in der Nebensaison im europäischen Markt zu ermöglichen. Um dies zu erreichen, weden in diesem Projekt innovative, nachhaltige, transnationale Tourismuspakete für Senioren entwickelt, um die saisonalen Tourismusstrukturen europaweit zu verbessern. ThinkCamp konzipiert hierzu mit Partnern aus Portugal, Belgien, Slowenien, Österreich, Italien und Spanien innovative Lernreise - Pakete. In diesem Jahr werden drei Pilotreisen angeboten. Siehe Pilotreisen hier

 


 

 

 

Being Spaces

Being Space steht für die Vision eines Ortes in dem Du dich wohlfühlst, in dem Du leben, arbeiten, lernen möchtest und viel Zeit verbringen möchtest. Being Spaces können sehr unterschiedlich geprägt sein, tragen jedoch gemeinsame Prinzipien. Being Spaces sind für die Bewohner/innen Plätze für eine nachhaltige Lebensführung und Brutstätten für Innovation und nachhaltiges Leben. Sie haben eine positive Ausstrahlung und eine intensive Interaktion mit ihrem urbanen und ländlichem Umfeld. Wir möchten Being Spaces durch Lernreisen verbinden, damit diese voneinander lernen und sich gegenseitig unterstützen.

 


 

 

 

Soziokratie

ThinkCamp bietet regelmäßige Soziokratie Trainings an und orientierts ich selbst auch an den soziokratischen Prinzipien. Durch diese Strukturen können Effektivität und Effizienz für die nachhaltigen Entwicklung erhöht werden und eine höhere Zufriedenheit der Teilnehmer erreicht werden. 

> Hier ein Einführungsvideo dazu in 160 Sekunden
> Mehr Infos, Termine und Anmeldungen hier

 


 

 

 

Philosophie und Methoden

Unsere Philosophie und der Werkzeugkasten (philosophy and toolbox) bauen auf der jahrelangen Erfahrung von Menschen aus unterschiedlichen Lernbereichen (Unternehmensberatung, Erwachsenenbildung, nicht-formales Lernen) auf. Im Kern steht die 4-M Philosophie.

  • Moving - sich körperlich, gedanklich und geistig bewegen
  • Meeting - andere Menschen treffen und verstehen, tiefgründige Gespräche führen, Erfahrungen und Ideen austauschen
  • Making - gemeinsame Entwicklung für eine nachhaltige Zukunft und für öko-soziale Innovationen durchführen
  • Multiplying - Erfahrungen, Erkenntnisse, Wissen und Informationen offen weitergeben. Creative Commons nutzen.  

Der Lernansatz orientiert sich am Menschen, an der Geschwindigkeit und den Inhalten, die für den Einzelnen und die Teams sinnvoll ist. Die Durchführung von einfachen Prototypen lässt frühzeitig Einblick in die Konzepte gewinnen. System Dynamisches Denken und Simulationen führt zu einem besseren Verständnis und eröffnet Möglichkeiten für die Reduzierung der Komplexität. Unser "cross..." Ansatz (cross-...gernerational, -cultural, -sectoral, -gender.) eröffnet Perspektiven und bereichert die Teams und die Ergebnisse. Der Einsatz wird von unterschiedlichen wirkungsvollen Werkzeugen wird durch Experten persönlich oder virtuell unterstütz.